Die verschiedenen Gardinen Aufhängungsvarianten

sortiment (1)Bei Gardinen unterscheidet man zwischen verschiedenen Varianten, die sich auch noch unterschiedlich aufhängen lassen. Sogenannte Stores bestehen in den meisten Fällen aus weißen, sehr hellen oder transparenten Stoffen. Sie lassen viel Sonnenlicht in den Raum und dämpfen dennoch zu grelle Sonnenstrahlen. Stores sind die klassische Gardinenform und das Gegenstück zu dekorativen Gardinenschals. Beides wird auch oft in Kombination miteinander eingesetzt.

 

Rundstangen

22189-Alu_ypsilon.tif

Die Befestigung von Gardinen mit Hilfe einer Rundstange ist in deutschen Wohnungen am weitesten verbreitet. Die Rundstange wird über dem Fenster oder den Terrassentüren an speziellen Halterungen befestigt. An der Rundstange können dann einfach Schlaufenschals oder -stores oder Ösenschals bzw. -stores aufgehängt werden. Dazu zieht man den Stoff einfach auf die Stange auf.

Rundstangen gibt es aus verschiedenen Holzarten, Metall oder Kunststoff. Für den Abschluss gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Endknöpfen, die entweder schlicht oder verspielt und verschnörkelt sein können. Die Stange sollte generell immer etwas länger als das Fenster breit sein.

Vorhangschienen

zed (1)

Für Schiebevorhänge sind Vorhangschienen ideal. Die Gardine wird an Gleitern oder Rollen befestigt und anschließend in die Schiene eingebracht. Die Vorhangschiene kann mehrere Läufe haben, so dass man auch mehrere Schiebeelemente parallel zueinander anbringen kann. Dadurch kann man, je nach Lichteinfall, die Gardinen variieren. Vorhangschienen sind meist aus Kunststoff, Aluminium oder teilweise aus Holz und in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Stangen mit Innenlauf

Eine Stange mit Innenlauf ist eine Kombination aus Rundstange und Deckenschiene. Raffrollos lassen sich so ideal anbringen und man hat die Optik einer Rundstange. Die Gardine wird an Schlaufen, Rollen oder Paneelwagen befestigt und dann von der Seite in die Schiene eingehängt. Bei Varianten mit zwei oder mehr Schienen kann vor den Store ein Dekoschal angebracht werden.

Seilsysteme

22189-Seilsp_Alu.tif

Die Gardine kann auch an einem Stahlseil aufgehängt werden. Gerade bei breiteren Fenstern muss ein solches Seil aber straff gespannt sein, damit es nicht durchhängt. Daher eignen sich auch besonders leichte Gardinenstoffe.
Vitragenstangen bzw. Cafehausstangen
Diese Stangen sind generell für Scheibengardinen gedacht und lassen sich oft ausziehen und so auf die Breite des jeweiligen Fensters anpassen. Vitragenstangen werden einfach in die passende Halterung gelegt, die oft auch nur angeklebt wird. Cafehausstangen werden mit den zugehörigen Trägern an den Rahmen geklebt oder geschraubt. Klassische Vitragen- oder Cafehausstangen sind weiß, es gibt jedoch auch Varianten in verschiedenen Metallfarben. Oft sind sie aus Kunststoff und somit sehr leicht.

Klemmstangen

Die einfachste Art ein Gardine zu befestigen ist sicherlich eine Klemmstange. Durch eine Feder im Inneren der Stange wird diese in den Fensterrahmen eingeklemmt und erfordert so für die Montage kein Werkzeug oder gar Bohrlöcher. Das Anbringen der Gardine ist so sehr schnell und einfach erledigt, bietet jedoch auch etwas weniger Stabilität.
Allgemeine Montagehinweise
Bei der Montage sollten Sie darauf achten, genügend Abstand einzuhalten. Zum einen vom oberen Rand des Fensters bis zur Gardinenstange, damit sie das Fenster noch problemlos öffnen können. Zum anderen zwischen Wand und Gardine, damit man diese leicht hin und her schieben kann. Dübel und Schrauben sollten so ausgewählt werden, dass sie das gesamte Gewicht tragen können, gerade schwere Gardinen können relativ viel Gewicht haben.

Hier geht es zu unsere Wohnraumberatung

One thought on “Die verschiedenen Gardinen Aufhängungsvarianten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.